Naturpark Frankenhöhe

Von der Sonne verwöhnt: Der Naturpark Frankenhöhe

Naturpark Baum

Das gesamte Gebiet des Burgbernheimer Stadtwalds gehört zum Naturpark Frankenhöhe. Dieses ca. 1100 km² große Gebiet liegt im Nordosten der Stadt Rothenburg ob der Tauber, an der Grenze zu Baden-Württemberg. Der Naturpark Frankenhöhe ist im süddeutschen Raum eines der sonnenreichsten Gebiete. Extreme Wetterschwankungen sind selten. Dieses ausgeglichene Klima, das Erholungsorten wie Burgbernheim, Dietenhofen, Feuchtwangen und Schillingsfürst staatliche Anerkennung einbrachte, bietet daher nicht nur Schonung für die Menschen, die hier leben - mit ca. 60 Einwohnern pro Quadratkilometer die am dünnsten besiedelte Region Bayerns -, sondern auch für viele Pflanzen und Tierarten.

Naturpark Wiese
Natürliche Schönheiten

Zahlreiche naturbelassene Randbuchten und Südhänge bieten immer noch Schutz für eine Großzahl von Pflanzen und Tieren. Bergthymian, Orchideen, Adonisröschen, Küchenschellen, Weinbergtulpen und viele andere seltene Pflanzenarten gedeihen hier immer noch in Hülle und Fülle. Die Vielfalt der Tierarten umfaßt ca. 25 - 30.000, die Gesamtfauna in Deutschland liegt um die 40.000. So kann man z. B. Schwarz- oder Damwild sehen, und es kann vorkommen, dass Füchse oder Marder über den Weg laufen. Auch verschiedenste Vogelarten sind hier keine Seltenheit und während des Erklimmens der Frankenhöhe gibt es viele Gelegenheiten zur Beobachtung.

Naturpark Schäfer

Historisch gewachsen

Auf den Höhen des Naturparks bietet sich ein großartiges Panorama. Mit dem Blick auf die Höhenburgen Virnsberg, Schillingsfürst oder Colmberg tritt neben der Naturgeschichte auch die Geschichte der Menschen in Erscheinung, die schon im frühen Mittelalter die Flure belebten und das Land bestellten. Ebenso wird der Blick auf die vielen Karpfenteiche und Fischweiher fallen, denen der Naturpark den Titel verdankt, Deutschlands Karpfenregion Nr. 1 zu sein. Den Fisch bekommt man in den örtlichen Gastwirtschaften blau, gebacken oder heiß geräuchert serviert und kann ihn mit gutem Frankenwein oder Hausbraubier genießen.
Einen ganz besonderen Eindruck vom Naturpark Frankenhöhe bietet Ihnen die Dauerausstellung im Informationszentrum in Colmberg, Am Kirchberg 4. Hier erhalten Sie auf abwechslungsreiche Weise neben einem Einblick in die verschiedenen Naturräume auch Anregungen, wie Sie die Schönheit und Eigenart zu Fuß oder mit dem Rad erschließen können. So wird Ihr Aufenthalt zu einem unverwechselbaren Erlebnis.
weitere Informationen unter:
Naturpark Frankenhöhe e. V.
Crailsheimer Straße
91522 Ansbach
Termine.
«»April
 MoTuWeThFrSaSu
141234567
15891011121314
1615161718192021
1722232425262728
18293012345
196789101112
Appointments
Fr, 04-26-2024
26.04.2024 19:00 Internationaler Tag der Streuobstwiese; Fachvortrag "Essbare Landschaften-Essbare Gemeinden. Obstvielfalt für Alle!" von Sigi Tatschl Tag der Streuobstwiese Sigi Tatschl referiert zu „Essbare Landschaften – Essbare Gemeinden“ Am 26. April findet zum vierten Mal der „Tag der Streuobstwiese“ statt. Unter dem Motto #streuobstueberall wird in Deutschland und in vielen weiteren Staaten gefeiert.
Sa, 04-27-2024
27.04.2024 09:00 - 12:00 Veredelungskurs mit Klaus Huprich Veredelungskurs mit Klaus Huprich Das Veredeln von Obstgehölzen ist eine uralte gärtnerische Technik. Je nach Jahreszeit gibt es unterschiedliche Verfahren. Im Spätwinter werden Edelreiser auf eine sogenannte Unterlage gesetzt. Die Technik dafür heißt Kopulation. Im Sommer wird eine andere Veredlungstechnik angewendet: die Okulation.
Su, 04-28-2024

Kontakt.

Stadt Burgbernheim
Rathausplatz 1
91593 Burgbernheim

Telefon 09843/309-0
Telefax 09843/309-30
info@burgbernheim.de

Anmeldung Newsletter